Estavayer-le-Lac & Grand Cariçaie

Savoir-vivre und sanfter Tourismus

Mittelmeer-Feeling, Urban Art, Wakeboard-Hotspot und ein echtes Naturparadies: Am Südufer des Neuenburgersees liegen Entspannung und Action ganz nah beieinander.

Savoir-vivre und sanfter Tourismus

Foto: Pascal Gertschen

Das mittelalterliche Städtchen Estavayer-le-Lac hat rund 6.500 Einwohner und liegt am Südufer des Neuenburgersees. Historische Gässchen zum Flanieren und eine großzügige Uferzone lassen Urlaubsgefühle wie am Mittelmeer aufkommen. Das nahe liegende Naturschutzgebiet Grande Cariçaie ist ein Paradies für alle Naturliebenden.

Wassersport und Wakeboard-Hotspot

Sandstrände und -buchten sowie ein Top-Wassersportzentrum bieten die passende Kulisse zum Relaxen oder für Funsport. Das Wassersportzentrum Alphasurf an der Nouvelle Plage erfüllt viele Wünsche: Action beim Segelkurs, Windsurfen, Wasserski oder Wakeboarden genauso wie gemütlich-entspannte Erkundungen per Stand-up-Paddle, Kanu oder Tretboot. Selbst das Fondue gibt es hier in der Strandbar ganz gechillt mit Sand unter den Füßen. Unter Wakeboardern ist Estavayer-le-Lac längst ein Hotspot. Cable Ski, der 800 Meter lange, einzige Wasserskilift der Schweiz, ist ein Highlight: für beeindruckende „Rides“, erste Versuche oder einfach zum Zuschauen.

Foto: Pascal Gertschen

Urban Art auf alten Mauern

Überraschend urban und voller Energie präsentieren sich auch die Mauern des mittelalterlichen Städtchens. Das ArtiChoke-Festival hat den Gassen den Status der Westschweizer Street-Art-Hauptstadt verpasst. Wie in einer Freilicht-Kunstgalerie geht es auf dem ArtiChoke-Rundweg vorbei an modernen und zeitgenössischen Werken unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler. Ein Parcours durch das Städtchen, der zeigt, wie respektvoll sich historisches Kulturgut und Urban Art begegnen können. 2022 findet das ArtiChoke-Festival vom 1. bis 3. Juli statt.

Foto: Kevin Piccand

Foto: Kevin Piccand

Foto: Switzerland Tourism/Dominik Baur

Grande Cariçaie – die Adresse für Naturliebhaber

Das ganz natürliche Kontrastprogramm wartet in der Grande Cariçaie, einem der schönsten Seeuferfeuchtgebiete Europas. Das fast 3000 Hektar große Naturschutzgebiet erstreckt sich über rund 40 Kilometer entlang des Südufers des Neuenburgersees. Die Artenvielfalt ist beeindruckend: Etwa 800 Pflanzen- und mehr als 10.000 Tierarten haben hier ihr Zuhause.

Foto: Nicole Schafer/Switzerland Tourism

Bibern und Eisvögeln auf der Spur

50 Kilometer Spazier- und Radwege führen durchs artenreiche Seeuferfeuchtgebiet, es gibt Beobachtungsplattformen und -ausgucke, Infotafeln sowie viel Raum und Zeit für eigene Entdeckungen. Der wichtigste Tipp: Wer Ruhe und Geduld mitbringt, sieht, hört und entdeckt mehr! Zu den Publikumslieblingen gehören Biber und Eisvogel. Das Pro Natura Zentrum Champ-Pittet in einem Schloss aus dem 18. Jahrhundert etwas außerhalb von Yverdon-les-Bains und das BirdLife-Naturzentrum La Sauge bei Cudrefin bieten Führungen an. Gleichzeitig sorgen sie für ein harmonisches Miteinander von Naturschutz, Wissenschaft und sanftem Tourismus.

Foto: Pascal Gertschen

Mit Kanu und Bike

Besonders nah an der Natur ist man während einer Kanutour durch die Grande Cariçaie. Begleitet vom sanften Plätschern der Wellen und morgendlichen Vogelgezwitscher, geht es im Sommer gemeinsam mit einer Biologin oder einem Biologen auf Streifzug.

Foto: Pascal Gertschen

Von Estavayer-le-Lac aus starten auch geführte Radtouren durch das Naturschutzgebiet. Neben der sanften Begegnung mit Tieren und Pflanzen, vorbei an Mooren und Wäldern, ist ein Picknick an einem schönen Plätzchen am See eingeplant. Vor dem Rückweg nach Estavayer-le-Lac über Chevroux sorgt ein Stopp im Pfahlbaudorf Gletterens für eine Zeitreise in die Steinzeit. Wer lieber auf eigene Faust auf Entdeckungstour geht, kann beim Hôtel du Port in Estavayer-le-Lac Räder und E-Bikes mieten.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Kultur pur, Natur ganz nah
    Stadturlaub Fribourg

    Fribourg – Zeitreise zwischen Mittelalter und Moderne: über 200 gotische Fassaden, pittoreske Gassen, moderne Kunst und Kultur.

  • Mittelalter, Seeblick und Wein
    Murten

    Der tiefblaue Murtensee, eine Stadt voller Geschichte und dazu ein Glas Wein aus dem wunderschönen Weingebiet des Mont Vully: Willkommen in Murten!

  • Märchenhaft schön
    La Gruyère

    Ein majestätisches Schloss, eine Schweizer Schokoladenfabrik und eine Dorfkäserei mit offenen Türen, dazu traumhafte Wandermöglichkeiten: Willkommen in der Region La Gruyère.

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.