Anzeige

Taxi-München

Die Münchner Mobil-Macher

Die Münchner Mobil-Macher

Foto: taxi-muenchen.de

Mit dem Auto in die Stadt? Kein Problem für die Taxi-München eG.

Diese Genossenschaft steht schon seit 100 Jahren im Zeichen der bayerischen Fahrgastmobilität – und hat dabei die Taxikultur von München mehrfach revolutioniert.

 

Mit dem eigenen Auto in einer Großstadt unterwegs zu sein, ist nicht immer leicht oder angenehm. Baustellen, Staus und Mangel an Parkplätzen verleiten besonders in München auch eingefleischte Auto-Fans dazu, auf die eigenen vier Räder zu verzichten und stattdessen auf das Nahverkehrssystem oder das Fahrrad zurückzugreifen. Aber was tun, wenn diese Verkehrsmittel nicht mehr genügen und spontan doch ein Auto im Herzen von München gebraucht wird? Keine Angst: Zum Glück gibt es die Taxi-München eG, die sich die Mobilität in Bayerns Landeshauptstadt schon seit 100 Jahren ernsthaft zu Herzen nimmt. 

 

Moment, gerade das gute, alte Taxi als Mobil-Macher der heutigen Generation? Ganz richtig, denn der verstaubte Ruf der buchbaren Fahrer, die nur umständlich und über viele verschiedenen Nummern zu erreichen sind, ist mittlerweile ganz und gar überholt. Die Münchner Taxler gehen mit der Zeit! Zudem werden Taxis heute für mehr genutzt als die frühmorgendliche Rückfahrt nach einer Partynacht. Taxifahrten kombinieren Erreichbarkeit und Service mit Tempo und Unabhängigkeit, wie es sonst keine anderen Verkehrsmittel in den Innenstädten bieten können. Die Taxi-München eG hat dabei einen nicht unerheblichen Anteil am Erfolg des Mietwagenkonzepts in München – und das nicht zuletzt, weil Sie sich seit ihrer Gründung mehrmals neu erfunden hat und auch heute nie vor Veränderungen zurückschreckt. Ein Blick macht deutlich: Hier steckt jede Menge Service drin.

Das Münchner Taxigewerbe: Eine geschichtsträchtige Angelegenheit

Die Erfolgsgeschichte im Münchner Personentransport begann bereits 1917 mit der Gründung der Genossenschaft der Pferde- und Kraftdroschkenbesitzer. Dieser Zusammenschluss sollte helfen, einzelne Mitgliederbetriebe zu stärken, den Konkurrenzgedanken und Preisdruck untereinander zu reglementieren und die öffentliche Anschaffung von Telefonautomaten zu erleichtern, die den Fahrgästen das Anfordern eines Fahrzeugs erst möglich machten. 

Unabhängige Mobilität in München? Kein Problem mit der Taxi-München eG. Foto: iStock/Cineberg

Über 100 Jahre später verfolgt die Taxi München eG noch immer ähnliche Ziele – und das mit vollem Erfolg. Aus dem ursprünglich überschaubaren Zusammenschluss wurde eine wirtschaftlich starke Koalition zahlreicher Taxi-Unternehmen im Münchner Raum. Die Zahlen sprechen dabei für sich: Über 8,5 Millionen Fahrtaufträge pro Jahr, mehr als 3.000 Fahrzeuge auf den Straßen der Stadt und über 174 Rufsäulen an den Taxistandplätzen in und um München sorgen dafür, dass Taxi-München ein flächendeckendes Netz zeitunabhängiger Mobilität bieten kann. 

Von dem Konzept der Genossenschaft profitieren dabei nicht nur teilnehmende Unternehmen, sondern auch die Fahrgäste. Neben einem einheitlichen Kostensystem für Fahrten innerhalb des Stadtgebietes (inklusive der Option von vereinbarten Festpreisen für bestimmte Strecken, wie zum Beispiel zwischen Hauptbahnhof und Flughafen) können Taxi-Nutzer durch den Zusammenschluss vor allem auf eine zentrale Rufnummer zurückgreifen. Diese Funk- und Telefonzentrale vermittelt die Fahrtaufträge dann direkt an unabhängige und gerade verfügbare Taxler in der Nähe – und das schnell und problemlos.

Taxi ohne Worte? Fahrzeugbestellungen ohne Anruf mit der Taxi App und Co. 

Das Logo der deutschlandweiten Taxi App.

Foto: taxi-muenchen.de

Auch wer gerade keine Möglichkeit zu einem Anruf in der Taxizentrale haben sollte, hat heute gleich mehrere Möglichkeiten, um schnell an verfügbare Fahrer der Genossenschaft zu gelangen. Auf der Homepage von Taxi-München findet sich ein handliches Formular zur Online-Bestellung. Für Reisende oder Vielfahrer lohnt sich zudem die Option der deutschlandweiten Taxi-App.

Dieses kostenlose Programm für Android- und Apple-Smartphones garantiert eine sichere und einfache Mietfahrten-Bestellung in allen deutschen Städten und Gemeinden mit über 5.000 Einwohnern. Die einzige weitere Voraussetzung: Das eigene Mobiltelefon muss gerade Netz haben. Taxi-München arbeitet hier eng mit der Taxi Deutschland-Genossenschaft zusammen, die die Entwicklung der App in Auftrag gegeben hat. Ein Test konnte zeigen: hier stimmt der Service gleich mehrfach.

Taxi bestellen mit nur zwei Klicks? Das geht. Foto: iStock/nortonrsx

Neben einer praktischen Anzeige von freien und besetzten Taxis im Umkreis über eine interaktive Karte kann hier die eigene Abholadresse passgenau per GPS übermitteln werden, was es den Fahrern leichtmacht, wartende Passagiere schnell aufzufinden. Die Sofortbestellung eines Taxis braucht dabei sogar nur zwei Klicks!

 
Auch Terminbestellungen sowie die Angabe von verschiedenen Sonderwünschen ist möglich. Sobald der Auftrag erfolgreich übermittelt ist, erhalten wartende Fahrgäste eine voraussichtliche Ankunftszeit ihres Fahrzeugs. Ein Taxi rufen – das war vermutlich noch nie so leicht wie heute.

Taxi-Service – aber richtig: Sonderoptionen der Taxi-München eG

Bei der problemlosen Erreichbarkeit endet der Serviceanspruch der Taxi-München eG aber noch lange nicht – denn wer die Zentrale für eine Taxibestellung kontaktiert, hat gleich noch jede Menge Zusatzoptionen zur Verfügung. Hier reicht der angebotene Service von bargeldlosen Fahrten (Mit Kredit- und Kartenzahloption oder Auftragsscheinen der Genossenschaft) über die Wahl eines schadstoffarmen Taxis bis hin zu speziellen Ausrüstungen und Fahrern für Fahrten mit Haustieren, Kindern, Senioren oder Patienten. Großraumtaxis für bis zu acht Personen können ebenso einfach bestellt werden wie Fahrzeuge für Reisende mit viel Gepäck. 

Unabhängig und schneller als man denkt: Eine Taxifahrt in der Innenstadt. Foto: taxi-muenchen.de

Auch über klassische Beförderungsfahrten hinaus ist die Taxi-München eG ausgestattet: Besorgungs- und Botenfahren lassen sich ebenso einfach vereinbaren wie personalisierte Ausflugsfahrten für Einzelpersonen und Gruppen oder eine schnelle Starthilfe für das eigene Auto.


Es darf eine ganz besondere Stadtrundfahrt sein? Auch das ist kein Problem. Über die Zentrale lassen sich vom Tourismusamt München ausgebildete City-Guides bestellen, die einen einzigartigen Service bei der Erkundung von München bieten – jede Menge Geschichten, Anekdoten und mehr natürlich inklusive. Kundenservice wird hier großgeschrieben.

Von Taxlern, für Taxler: Der Grundsatz der Genossenschaft

Natürlich liegen der Genossenschaft neben den Fahrgästen ganz besonders auch die Taxler der Stadt am Herzen – denn sie bilden das Herzstück dieser Gemeinschaft. Die Taxi-München eG bemüht sich daher, den Mitgliedern eine vielfältige Unterstützung bei der Ausübung ihres Berufes zukommen zu lassen. Das umfasst unter anderem eine ausführliche News-Seite, einen Newsletter für Mitglieder der Genossenschaft und Veranstaltungen und Information zur Aus- und Fortbildung neuer Fahrer. Zu Beginn der COVID-19-Pandemie unterstützte die Vereinigung die Taxler auch mit der Bereitstellung von aktuell wichtigen Informationen und Hilfestellungen in Bereichen des Infektionsschutzes. Auch Rabattaktionen für Taxler werden auf der eigenen Homepage bekannt gegeben.

Der Taxikurier ist das monatliche Magazin der Genossenschaft. Foto: taxi-muenchen.de

Ein weiteres Schmankerl im Angebot der Genossenschaft ist der monatlich erscheinende Taxikurier – ein Magazin, welches in erster Linie für den Mehrwert der Taxler erstellt wurde. Hier gibt es neben spannenden Artikeln über München und Umgebung vor allem Informationen zu Veränderungen in Gesetzen und Richtlinien sowie nützliche Ratschläge zu Themen, die Taxifahrer und -fahrerrinnen betreffen. Ein praktischer Veranstaltungskalender im Magazin rundet das Angebot ab. Der Taxikurier kann in der Engelhardstraße abgeholt werden; zudem ist er – genau wie das ganze Kurier-Archiv – auch online erhältlich.

 

Natürlich haben Geschäftskunden auch jederzeit die Möglichkeit, ein Inserat im Taxikurier zu schalten und somit direkt von der Zielgruppe der Münchner Taxler-Gemeinschaft entdeckt zu werden.

Taxi-München eG

Engelhardstraße 6
81369 München
Telefon: 0 89/77 30 77
Telefax: 0 89/77 24 62
E-Mail: info@tmeg.de

Homepage: www.taxi-muenchen.de

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.