Anzeigensonderveröffentlichung

Staatstheater Augsburg

Brillante Musical-Shows auf der Freilichtbühne in Augsburg

Das Staatstheater Augsburg verwandelt eine der schönsten Freilichtbühnen Deutschlands in magische Musicalwelten

Foto: Jan-Pieter Fuhr

Der Klassiker „Kiss me, Kate“ des legendären Komponisten Cole Porter steht zuerst, ab Mitte Juni, im Rampenlicht, anschließend das moderne, aus der Augsburger Stadtgeschichte plaudernde Fugger-Musical: „Herz aus Gold“, in dem Glorie und Wagemut des berühmten Kaufmanns Jakob Fugger in mitreißenden Szenen und Songs lebendig werden. 

Die beiden hochkarätigen Musical-Produktionen sind wie gemacht für die Freilichtbühne am Roten Tor, bei der das historische Ambiente des alten Stadttores und das Grün der Wallanlagen eine beeindruckende Kulisse bieten.

Als musikalisches Feuerwerk ist Kiss me, Kate in über 1000 Aufführungen am Broadway berühmt geworden – mit pointierten Texten, eingängigen Melodien und mitreißenden Tanznummern. Wie schon der Titel andeutet, greift das Libretto auf den Shakespeare-Klassiker „Der Widerspenstigen Zähmung“ zurück, der hier, mit einer Gangsterkomödie verknüpft, zu einer respektlosen Persiflage auf Vetternwirtschaft und Emanzipation wird. Songs wie „Too darn hot“, „So in love“ oder „Brush up your Shakespeare“ wurden schnell außerhalb der Musicalbühnen dauerhaft zu Hits.

Eine junge und frische Interpretation in mitreißender Choreografie garantiert das Staatstheater Augsburg mit einem Cast aus Musicalprofis, Opernchor, Young Professionals der Bayerischen Theaterakademie August Everding und Tänzer:innen des Ballettensembles. Die Regie führt Klaus Seiffert, der sich in hochinteressanten Inszenierungen sowohl für Klassiker wie „Cabaret“ oder „My Fair Lady“ verantwortlich zeichnete, wie auch für selten gespielte Werke wie „One Touch of Venus“ von Kurt Weill.

Wenn sich am Samstag, den 18.06.22, ab 20.30 Uhr, langsam die Sonne über der malerischen Augsburger Altstadt senkt, heißt es „Bühne frei!“ für die Premiere von „Kiss me, Kate“.

Für die Augsburger:innen ist es mittlerweile schon ein junger Klassiker

Das Historienmusical Herz aus Gold des erfolgreichen Musicalkomponisten Stephan Kanyar, das zu einer packenden musikalischen Reise in die Vergangenheit der Fuggerstadt einlädt: Gänsehaut ist garantiert, wenn Musicalstar Chris Murray den visionären Kaufmann Jakob Fugger verkörpert – mit dessen Drang nach Reichtum und Erfolg, er Augsburg im 16. Jahrhundert zu einer weltweit wahrgenommenen Finanz- und Handelsmetropole werden ließ.

Foto: Jan-Pieter Fuhr

Die menschlichen Züge des „alten Fugger“ werden dabei in einer dramatischen Liebesgeschichte lebendig. Die Musik, mit ihren eingängigen Balladen und bewegenden Renaissance-Elementen, unterstreicht die emotionale Tragweite der Geschichte vor dem Roten Tor, durch das auch Jakob Fugger in die Stadt fuhr und nimmt das Publikum mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Ab Sonntag, dem 17.07.22 gibt es das Wiedersehen mit „Herz aus Gold“ – und den Hauptakteur:innen Christ Murray (Jakob Fugger) und Katja Berg (Sibylla sr.).

Musikalisch fesselnd wird es im abendlichen Rund der Freilichtbühne in diesem Sommer auch mit den rhythmisch raffinierten Carmina Burana von Carl Orff. Seine berühmte Vertonung über das Walten der Göttin Fortuna ist ein Werk der Superlative: Mit ihrer mitreißenden Musiksprache gehört sie nicht nur zu den meistaufgeführten Klassik-Werken. Die Carmina greifen auch auf die größte mittelalterliche Lied-Sammlung Europas zurück, mit Liebesliedern, Trink- und Spielliedern, aber auch spirituellen Vertonungen. Musikalische Lebensfreude pur verspricht dieses musikalische Gesamtkunstwerk, das unter freiem Himmel noch einmal mehr seine Wirkung entfaltet. Solist:innen, der Opernchor des Staatstheater Augsburg, der Philharmonische Chor Augsburg, die Augsburger Domsingknaben und die Augsburger Philharmoniker sorgen damit am Donnerstag, den 23.06.22, am Montag, den 25.07.22 und am Samstag, den 30.07.22 für unvergessliche Konzerterlebnisse. 

Foto: Jan-Pieter Fuhr

Ab Mitte Juli lädt das Staatstheater Augsburg dann auch zur Open-Air-Saison direkt bei sich zuhause ein: In den martini-Park des Augsburger Textilviertels, wo sich die Sommernächte auf der großen, von Bäumen eingerahmten Wiese beim anspruchsvollen, unterhaltsamen Kulturprogramm des „Kunstrasens“ genießen lassen: Mit „Cyrano de Bergerac kehrt ein Meisterwerk der französischen Romantikkomödie, in Regie von David Ortmann, zurück auf die Sommerbühne. Geplant sind auf dem Kunstrasen auch Familienangebote sowie musikalische Programme des Opernensembles und der Augsburger Philharmoniker.

Schon am Sonntag, den 03.07.2022 lädt das Staatstheater im martini-Park zum großen Theaterfest, mit vielen Aktionen, Vorstellungen auf verschiedenen In- und Outdoorbühnen (Freier Eintritt) und einem unterhaltsamen Austausch bei leckeren Snacks und Getränken. Für alle Theaterinteressierten, auch schon die Allerjüngsten, ist etwas dabei. Am Abend verspricht die „Spielzeit-Show“ Ausblicke auf die Highlights der Spielzeit 22/23. 

Tickets, Termine und aktuelle Infos zu allen Veranstaltungen finden Sie unter www.staatstheater-augsburg.de

Stiftung Staatstheater Augsburg

Provinostraße 52, 86153 Augsburg, Telefon: + 49 821 324-4990
E-Mail: tickets@staatstheater-augsburg.de

Internet: www.staatstheater-augsburg.de

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.

Zurück zur SZ Bayern
DatenschutzImpressum