Anzeigensonderveröffentlichung

Schwabinger Tor
Schwabinger Tor

Münchens längste Terrasse

Das Schwabinger Tor erstreckt sich über gut 500 Meter entlang der Münchner Leopoldstraße und ist dabei fast komplett autofrei.

Foto: Sven Kolb für die Jost Hurler Gruppe

Facebook
Twitter
WhatsApp
E-Mail

Ein gastronomisches Highlight reiht sich hier an das nächste und macht das Quartier in den Sommermonaten zur längsten Terrasse der Stadt. Dabei können sich die Besucher einmal um die Welt schlemmen – oder trinken. Italienisch, vietnamesisch, türkisch, französisch oder bayrisch-international. Jeder findet hier etwas, das seinem Geschmack oder seinen Ernährungsprinzipien entspricht. Auch die Ambiente sind so unterschiedlich, dass sich für jede Gelegenheit die ideale Umgebung findet. Ein erstes Date? Warum nicht mit einem der spektakulärsten Blicke über die Stadt von der M’Uniqo Rooftop Bar im Andaz Hotel? Ein entspannter Sonntagsbrunch mit der ganzen Familie? Die Marta Trattoria & Bar bietet einen der leckersten Brunches München direkt am Kinderspielplatz des Stadtquartiers. Ein gehobenes Dinner zu einem ganz besonderen Anlass? Im La Bohemé flambieren die geschulten Mitarbeiter ausgewählte Fleischspezialitäten direkt am Tisch und servieren dazu exklusive Weine und im Nachgang eigene Cocktailvariationen.

Aber der Reihe nach – von Süden nach Norden:

Marta Trattoria & Bar

In der Marta gibt es ehrliche italienische Küche mit den besten Zutaten – einfach, naturbelassen, frisch und authentisch. Die Rückkehr zum Einfachen, dem puren Geschmack und der Wunsch nach Ruhe, Entschleunigung und Besinnung auf das, was wirklich zählt im Leben, ist hier die Maxime. Kurz: gutes Essen, Freunde und Familie. Die mediterrane Terrasse mit ihren vielen Olivenbäumen und Sonnenschirmen, direkt an einem der Kinderspielplätze, hat sich mittlerweile zu einem der beliebtesten Anziehungspunkte im neuen Stadtquartier entwickelt. 

Foto: All New Arts

Foto: All New Arts

Hope Tagesbar

Das Team um Eva Nagel und Damla Sahin hat viel Liebe in den Look des gemütlichen Ladenlokals gesteckt und mit reichlich Leidenschaft fürs Detail und für jeden Gaumen ein neues kulinarisches Konzept kreiert: Handgemachte Sandwichkreationen treffen auf Salate der Saison, auf Powerbowls und auf mannigfaltige Frühstücksvariationen. Die köstlichen veganen Kuchen lassen hier die Herzen von Food-Lovern mindestens so hoch schlagen wie die leckere Fingerfood-Varianten, die am Abend den Aperitivo begleiten. Während der warmen Monate laden gleichermaßen stylische wie gemütliche Loungemöbel im kleinen Terrassenbereich zum Entspannen und Genießen ein.

Foto: Hope Tagesbar

Foto: Hope Tagesbar

Jaddin Grillhouse & Dim the Lights

Jaadin ist das erste vietnamesische Restaurant in München mit konsequent umgesetzten Shared-Food-Prinzip. Der Blick in die Speisekarte ist eine kleine Reise nach Vietnam und in die Familiengeschichte der drei Jaadin-Geschwister, die sowohl das Jaadin als auch das Dim the Lights gemeinsam betreiben. Jedes Gericht erhält hier einen besonderen, individuellen Twist, der Tradition und Moderne miteinander verbindet. Im Dim the Lights werden neben kalten und warmen Köstlichkeiten vietnamesische Dim Sum serviert. Die kleinen Teigtaschen werden entweder gedämpft, frittiert oder gebraten. In den Abendstunden heißer Tage ist die schattige Terrasse der ideale Anlaufpunkt, um bei leichter asiatischer Küche und fantasiereichen Cocktails den Tag ausklingen zu lassen.

Foto: Lukas Knoll

Foto: Lukas Knoll

La Bohemé

Liberté – Fraternité – Urbanité: Lässige internationale Atmosphäre trifft im La Bohème auf wohnzimmerhafte Gemütlichkeit und kulinarische Vielfalt mit französischem Einschlag. Steak, Sharing und Wein – das ist das Motto und hierfür werden die besten Produkte aus der ganzen Welt serviert. Die junge Mannschaft um Küchenchefin Lilian Schumann und Gastgeber Michael Urban hat sich das Ziel gesetzt, den Gästen ein besonderes kulinarisches Erlebnis zu verschaffen, und ist getrieben vom Ehrgeiz, vom Frühstücksei bis zum hochwertigen Menü ihre Kreativität auszuleben. Auf der loungigen und von Olivenbäumen umrahmten Terrasse bedeutet dies: Tranchieren, Flambieren und Crêpes Suzettes gehören zum täglichen Repertoire und sorgen für ein unvergessliches Erlebnis am Tisch.

Foto: Sven Kolb

Foto: Sven Kolb

Für die Eiligen – Etwas Gutes auf die Hand

Für diejenigen, die nur wenig Zeit haben, gibt es am Schwabinger Tor auch im Sommer Hochwertiges zum schnellen Verzehr. Sowohl die Bäckerei Riedmair als auch das türkische Highlight Hans Kebab bieten dafür Plätze zum Draußensitzen an. Bei Riedmair gibt es neben den klassischen Backwaren auch gesunde und delikate Speisen: frische Salate, Sandwiches, Suppen und Saisonprodukte. Man kann Kuchen, Snacks und sogar hausgemachtes Eis entweder im Ladenlokal oder auf der großen Sonnenterrasse genießen. Und wer es ganz besonders mag, der ordert nur wenige Schritte weiter Deutschlands exklusivsten Döner mit japanischem Kagoshima Wagyu und Wakame-Trüffel bei Hans Kebab. Einzigartig in München und Deutschland!

Ein stylisches Highlight: das Andaz München Schwabinger Tor

Das Andaz München Schwabinger Tor ist Treffpunkt für Designliebhaber und weltoffene Reisende. Ein inspirierender Ort für kreative Gedanken und bleibende Erinnerungen, auch wegen des hervorragenden kulinarischen Angebots:

The Lonely Broccoli

Im The Lonely Broccoli verschmelzen bayerische Lebensfreude mit den Aromen der Alpenregion. Grande Madame, Phoenix oder gebackener Schweinskopf sind hier die Stars: In Münchens erstem Modern Meat House dreht sich alles um Fleisch, Fleisch und noch mehr Fleisch. Direkt vom Holzkohlegrill oder langsam gegart? Das Team bereitet Premium Cuts und Klassiker modern und aufregend zu. Die Terrasse des Restaurants liegt ruhig in Richtung des Grüngürtels und lädt nicht nur Hotelgäste zum entspannten Verweilen ein.

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

M’Uniqo

Die perfekte Kulisse zum Unterhalten und Unterhaltenwerden: Die venezianisch inspirierte M’Uniqo Bar & Dachterrasse auf der 12. und 13. Etage des Hotels erwartet ihre Gäste mit spektakulären 360°-Blicken über München bis zu den Alpen. Man genießt aromatisierte Vermouths und Aperitivi, klassische Cocktails und Signature Drinks der Mixologen, während man bei gutem Wetter in Münchens höchster Rooftop Bar von der Dachterrassse unter freiem Himmel verträumt in den Sonnenuntergang schaut. 

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

Bicicletta

Ein Himmel für Liebhaber des »pausacaffè«-Lifestyles: Radlfahrer, passionierte Zeitungsleser und alle, für die Nachhaltigkeit sexy und selbstverständlich ist. Smoothies, Bowls & frisch gepresste Säfte, hausgemachte Sandwiches & salzige Snacks, leckeres Gebäck & Kuchen werden täglich frisch zubereitet. In den warmen Monaten zieht es die Besucher auf die sonnigen Terrasse, die den Blick auf den belebten Hotelvorplatz freigibt. Riesige Sonnenschirme schützen dabei vor Sonnenbrand.

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

Foto: Andaz München Schwabinger Tor

Café M

Hier isst ein bunt gemischtes Publikum: Gäste, Hotelmitarbeiter, Angestellte aus den umliegenden Büros und Nachbarn des Quartiers lunchen in dem erfrischend konzipierten Deli-Restaurant des Andaz München Schwabinger Tor mit einladender Küche und Gemeinschaftstischen. Appetitliche Salate und verlockende Hauptgerichte, täglich frisch von den Hotelköchen zubereitet, sowie eine große Auswahl an heißen und kalten Getränken sind hier auch als Take-Away erhältlich. Im Sommer locken bunte Tische und Bänke auf die große Plaza des Stadtquartiers.

Foto: Jost Hurler Gruppe

Foto: Jost Hurler Gruppe

Schwabinger Tor
Ein Objekt der Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG

Telefon: +49 89/36 09 09 90

 

E-Mail: info@schwabinger-tor.de

Homepage: www.schwabinger-tor.de

Homepage: www.jost-hurler.de

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

DatenschutzImpressum