Unternehmensportrait

Anzeige

Gut essen gehen war noch nie so günstig.

Foto: delinski

München. Jeder der gerne essen geht und es liebt neue Lokale zu entdecken, sollte delinski kennen. Denn über delinski.com kann man innerhalb von 15 Sekunden einen Tisch in einem Restaurant reservieren und dabei auch noch bis zu 30 % sparen.

Die größte deutschsprachige Entdeckungs-Seite für Top-Restaurants startete im Januar in München. Schon jetzt sind fast 100 ausgezeichnete Münchner Lokale mit dabei, wie zum Beispiel das wunderschöne Bamberger Haus mit seinen zwei Restaurants „Zum Ferdinand“ und „Ciao Francesco“, die trendige Pizzeria „nineOfive“ oder das mehrfach ausgezeichnete Steakhaus „Panther Grill & Bar“.

Auf delinski.com werden ausschließlich freie Sitzplätze vermittelt. Deshalb bekommt der Bucher als Bonus bis zu 30 % Rabatt auf seine gesamte Rechnung (inklusive Getränke).

 

Das zahlt sich aus! Mit seinem unkomplizierten System belebt delinski die gesamte Restaurantszene und sorgt so für eine Win-Win Situation – einerseits für die Restaurantgäste als auch für die Gastronomen.

  • Innenansicht "Zum Ferdinand" in München

    Foto: Zum Ferdinand

  • Außenansicht Bogenhauser Hof in München

    Foto: Bogenhauser Hof

  • gegrillter Fisch in der Taverna Kaymata in München

    Foto: Taverna Kymata

  • Pizza und Salat in der pirlo bar in München

    Foto: pirlo Bar

  • Innenansicht Roecklplatz München

    Foto: Roecklplatz

  • Knödel mit Schwammerl bei der Spezlwirtschaft in München

    Foto: Spezlwirtschaft

  • Pizza bei Ciao Francesco in München

    Foto: Ciao Francesco

Bei einem Nachlass von bis zu 30 %, sinkt für den Gast die Hemmschwelle ein neues Restaurant auszuprobieren. Die Gastronomen wiederum freuen sich über eine höhere Auslastung und somit mehr Gewinn.

 

„Viele Gastronomen nutzen unsere Seite auch als kostenlose Marketing-Plattform, um neue Gäste zu gewinnen“, so David Savasci, Geschäftsführer der erfolgreichen Entdeckungs-Seite.

 

Dass das System funktioniert, beweist der Erfolg von delinski in Wien, wo die Plattform 2012 gegründet wurde. 2018 konnten (allein in Wien) etwa 250.000 Feinschmecker an über 400 Partner-Restaurants vermittelt werden.

Kismet in München

Foto: Kismet

drei Pizzen im nineOfive in München

Foto: nineOfive

Steak im Panther Grill & Bar in München

Foto: Panther Grill & Bar

Ende Januar 2019 ging www.delinski.com in München online. Die erste Testphase war ein voller Erfolg. Bereits innerhalb der ersten beiden Wochen konnten über 400 Genießer an mehr als 150 freie Tische in den besten Münchner Lokalen vermittelt werden – mit einer geschätzten Gesamtersparnis von 3.200 € für die Bucher.

 

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass unser Service in München genauso gut angenommen wird wie in Wien und freuen uns, den Münchnern bei der Entdeckung neuer Lokale helfen zu dürfen“, schwärmt David Savasci.  

 

Man sieht, delinski zahlt sich aus und schmecken tut es obendrein.

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.