Anzeigensonderveröffentlichung

Wir über uns

Eine Region mit vielen Vorzügen

Der nördliche Landkreis München ist eine der besten Adressen für Innovation und Investition, für Naturgenuss und Lebensqualität  

Auch das ist der Münchner Norden: stille Ecken und purer Naturgenuss. Foto: Fotolia

Mit zu den besten Adressen für Wirtschaft, Wissenschaft und Wohnumfeld zählt der nördliche Landkreis München. Viele der dort ansässigen Kommunen gehören auch der sogenannten NordAllianz an, die als Topstandort nicht nur für Innovation und Investition  innerhalb der Metropolregion München gilt, sondern ganz Deutschlands. Es ist der Mix aus wirtschaftlichem Fortschritt und bayerischer Lebensart, die die Region im Norden Münchens so attraktiv und einzigartig macht. Es seien hier nur erwähnt: der internationale Flughafen, zwei Eliteuniversitäten sowie eine sehr hohe Wirtschafts- und Kaufkraft, die auf eine hohe Qualität des Standorts hindeuten. Viele Global Player haben sich für den Standort entschieden; das stärkt die Region und zieht weitere an.  

Jedenfalls zeichnet sich die Region im Norden der Landeshauptstadt mit einer Vielzahl positiver Standortfaktoren für Unternehmen aus, was die zahlreiche Präsenz namhafter deutscher und internationaler Firmen zeigt. Ob IT, Hightech, Dienstleistung, Medien, Handel oder Logistik – bei den Wirtschaftsakteuren genießt die wirtschaftsstärkste Region Deutschlands eine hohe Wertschätzung. Vervollständigt wird das Bild etwa von der Elektrobranche, der Pharma- und Kosmetikindustrie, der Druckbranche sowie der Herstellung und dem Vertrieb von Hard- und Softwareprodukten. Nicht zu vergessen die Präsenz großer Unternehmen der Medienbranche, die sich beispielsweise in Ismaning angesiedelt haben. 

Mit etwa 30.000 Einwohnern ist Unterschleißheim zugleich die größte Kommune im Landkreis München, die nicht nur ein attraktives Wohnumfeld anzubieten hat, sondern auch ein breitgefächerten Freizeit- und Kulturangebot. Zudem werden auch immer die hervorragenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Senioreneinrichtungen herausgehoben. Die Stadt Unterschleißheim gilt als begehrter Wirtschaftsstandort mit idealer Verkehrsanbindung, an dem sich sowohl mittelständische Firmen wie auch Unternehmen internationalen Rangs wohlfühlen. Es ist eine Stadt, die unterschiedlichsten Ansprüchen und Bedürfnissen gerecht wird, wie die Bewohner gerne sagen. Dass sich hier vermeintliche Gegensätze harmonisch verbinden,  macht das besondere Flair der Stadt im Norden Münchens aus. 

Die NordAllianz:
Gemeinsam stark

Speziell die Kommunen der Metropolregion München haben sich zum Ziel gesetzt, eine gemeinsame, strategische Förderung der Wirtschaft, der Wissenschaft, des Wohnraums und der Umwelt für die Region zu betreiben und den veränderten Mobilitätsanforderungen gerecht zu werden. So soll im Rahmen der NordAllianz auch die interkommunale Zusammenarbeit gestärkt und gefördert werden. Dazu werden auch gemeinsam definierte Projekte zum Wohl der Mitglieder vorangetrieben und umgesetzt. Der NordAllianz gehören beispielsweise die Kommunen Garching, Ismaning, Oberschleißheim, Unterföhring und Unterschleißheim an. Sie bilden den Korridor zwischen der Münchner City und dem Flughafen München mit bester Infrastruktur und Verkehrsanbindung.

Legendärer
Wissenschaftsstandort

Legendär ist auch das Hochschul- und Forschungszentrum Garching der Technischen Universität München (TUM), das immer mehr Studierende in die „Stadt mit dem Atomei“ zieht. Zusammen mit weiteren Wissenschafts- und Forschungseinrichungen gilt  das TUM-Zentrum als eines der größten Zentren für Forschung und Lehre in Europa mit optimalen Bedingungen. So steht im Leibnitz-Rechenzentrum (LRZ) in Garching beispielsweise auch Europas schnellster Superrechner (SuperMuc), der pro Sekunde die unvorstellbare Zahl von drei Billiarden Rechenschritten schafft. 

Das legendäre Garchinger Ei erinnert an die Anfänge des Wissenschafts- und Forschungsstandorts. Foto: Heddergott / TUM