Anzeigensonderveröffentlichung

Senioren Leben im Alter

Was leisten eigentlich Betreuungsdienste?

Seit 2018 gibt es den Betreuungsdienst Home Instead im Landkreis München

Foto: Pixabay

Wir haben genauer nachgefragt.

Home Instead bedeutet in etwa „Daheim statt Heim“ – was verbirgt sich dahinter?

Sebastian Fick, Geschäftsführer: Unsere Betreuungskräfte unterstützen Senioren so in ihrem Zuhause, dass sie in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Gleichzeitig entlasten wir damit auch ihre pflegenden Angehörigen. 

Worin besteht denn die Unterstützung? 

In einer umfassenden Alltagsbegleitung, weil wir zum Beispiel einkaufen, Arztbesuche begleiten, kochen, im Haushalt unterstützen oder vorlesen. Bei der körperlichen Grundpflege unterstützen wir ebenfalls, oft mit ambulanten Pflegediensten zusammen. 

Wie ist eine Betreuungskraft ausgebildet?

Wir bieten eine Weiterbildung in einem mehrstufigen Schulungsprogramm an, die es nur bei Home Instead gibt. Dazu gehören auch spezielle Themen wie der Umgang mit demenziell erkrankten Menschen.

Wie ist das alles bezahlbar?

Da Home Instead eine Pflegekassenzulassung hat, können entsprechende Leistungen über die Pflegekassen abgerechnet werden. Wir bieten sogar Kurzzeit- und Verhinderungspflege in den eigenen vier Wänden an. Der zeitliche Rahmen ist dabei völlig flexibel.