Anzeigensonderveröffentlichung

Kaffeegenuss

Auf Aroma-Reise um die Welt:

Fünf Urlaubsziele mit einzigartigen Kaffee-Kreationen

 Foto: iStock/encrier

Was trinkt die Welt? Für abenteuerlustige Kaffee-Enthusiasten, die die koffeinhaltigen Genüsse anderer Länder erschmecken wollen, haben wir hier spezielle Städte-Tipps im Angebot. Aber auch für Daheimgebliebene gibt es ein Highlight für gemütlichen Kaffeegenuss, das wieder angesagt ist …

Foto: djoon

Djoon Foods

Die neue Espresso Praline

Nur für echte Coffee Lover! Creme aus Kaffeebohnen umhüllt von karamelliger Dattel und dunkler Schokolade.

Mehr erfahren »

Neapel

„Il caffè“ ist das Herzstück der neapolitanischen Kultur. Dieser dunkle, sehr heiße und äußerst bittere Espresso wird hier nicht nur als Wachmacher getrunken, sondern gilt auch als Zeichen für Geselligkeit. Dabei wird in Neapel ganz besonders auf die Qualität der Bohnen geachtet, die – ganz traditionell – nur mit der Hand gemahlen werden. Hier ist jede Tasse ein Unikat voller Hingabe.

New York ist die Hochburg für den schnellen Kaffee für unterwegs. Foto: iStock/cirano83

New York

Diese Stadt schläft nie – und ihre Einwohner wohl auch nicht: New Yorker trinken im Durchschnitt siebenmal so viel Kaffee wie die Durchschnittsamerikaner - und das meistens „on the go“. Neben eher schwachem Filterkaffee (bevorzugt mit Milch, viel Zucker oder Aromazusätzen in Form von Sirup) sind hier besonders Iced Coffees oder Frappés beliebt, die wie ein kleines Dessert mit Sahne und Saucen daherkommen. Kein Ort für Puristen – aber definitiv immer einen aromatischen Abstecher wert.

Istanbul

Türkischer Kaffee – auch als Mokka bekannt – gleicht einem Ritual lang vergangener Zeit. Der dickflüssige und starke Kaffee wird von Hand zubereitet und ohne Milch aus kleinen Tassen getrunken. Genau wie beim türkischen Tee bleibt der letzte Schluck traditionell in der Tasse, da er oft den bitteren Satz enthält. Gerade Istanbul besitzt zahlreiche kleine Cafés, in welchen authentischer türkischer Mokka serviert wird. Hier steht nicht nur der Kaffee selbst im Vordergrund, sondern auch der ganze Prozess der Zubereitung und des Trinkens.

genuss guerilla

genuss guerilla

Perfekter Kaffeegenuss

Alles aus einer hand – Espressomaschine, Mühle, Kaffee und Zubehör.

Mehr erfahren »

Wien

Die Wiener Kaffeehauskultur wurde schon 1685 ins Leben gerufen. Seitdem ist das braune Gold hier ein Teil des Lebensgefühls, das schon bekannte Autoren und Komponisten wie Mozart und Beethoven in die Kaffeehäuser der Stadt locken konnte. Auch heute ist Kaffee in Wien ein aktiver Teil der Kultur und Lebensart, der ganz besonders in den kleinen, traditionellen Kaffeehäusern genossen werden sollte. Unser Tipp: Das „Kleine Café“ im 1. Wiener Gemeindebezirk. Dieser Treffpunkt der Wiener Intellektuellenszene wirkt von außen zwar unscheinbar, verbirgt in seinem Inneren aber die faszinierende Architektur der 1970er-Jahre. Ein Relikt der Vergangenheit, das noch heute ein lebendiger Teil der Stadtgeschichte ist.

Von außen ahnt man nicht, was dieses Café zu bieten hat. Foto: iStock/FotoGablitz

Hanoi

Vor mehr als 100 Jahren brachten die Franzosen den Kaffee nach Vietnam – und schufen damit die Grundlage für eine köstliche und überraschend erfrischende Abwandlung der klassischen Kaffee-Kultur. Der Cà Phê Sữa Dà bezeichnet einen starken, espressoartigen Kaffee, der mit gesüßter Kondensmilch und Eiswürfeln getrunken wird. Da Vietnam heute einer der größten Kaffee-Produzenten der Welt ist, kann dieses erfrischende und köstliche Getränk an allen Ecken der Stadt getrunken werden. Vor allem auf den Straßenmärkten werden viele Varianten des kühlen und kräftigen Wachmachers angeboten, der auch von Einheimischen gern genossen wird.

Genuss in geselliger Runde gefällig? Kaffeekränzchen sind wieder total im Trend. Foto: iStock/charmedlightph

Allem Kaffee-Tourismus zum Trotz: Auch das heimische Kaffeekränzchen erlebt ein Revival.

Schon im 17. Jahrhundert trafen sich die Männer an den Stammtischen – und die Frauen zu einem Kaffeekränzchen. Das Image von angestaubten Spitzendeckchen ist heute zum Glück längst überholt. Erlaubt ist, was Spaß macht – und Hauptsache, die Gesellschaft stimmt.

 

Ein Kaffeekränzchen ist dabei perfekt geeignet, um Freundinnen (und Freunde!) an einen Tisch zu bringen, zu schlemmen und den Nachmittag gemeinsam zu genießen. Neben den Kaffee- oder Teespezialitäten, die ganz nach Geschmack angeboten und angepasst werden, spielt auch das gereichte Gebäck eine Rolle. Ob aufwendige Sahnetorten, der kultige Gugelhupf, angesagte Backkreationen wie Cake Pops, Naked Cakes oder bunte Cookies – den Geschmäckern sind keine Grenzen gesetzt. Geschmackvoll darf auch die Deko sein: ein attraktiv gedeckter Tisch mit gutem Geschirr sieht nicht nur ansprechend aus, auch Kaffee und Kuchen schmecken gleich viel besser. Einen frischen Anstrich bekommt der kleine Kaffeeklatsch heutzutage als „Motto-Kränzchen“. Dabei wird das Zusammentreffen nach einem bestimmten Thema ausgerichtet. Veranstalten Sie doch einmal ein Kaffeekränzchen mit Bezug auf die aktuelle Jahreszeit, Ihre Lieblingsserie oder ein Buch. Bei so viel Kreativität wird der Kaffeegenuss zu Hause garantiert nie langweilig. 

Sandra Gundelach

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

DatenschutzImpressum