Anzeige

Freisinger Bank

Neue Möglichkeiten, neue Chancen, neue Wege

Neue Möglichkeiten, neue Chancen, neue Wege

Foto: VR-Bank

Veränderungen in der Bankenwelt – im Dialog mit der Freisinger Bank

Die Freisinger Bank treibt die Einführung digitaler Bankdienstleistungen mit Nachdruck voran – denn bei Bankgeschäften führt der Weg vieler Kunden oftmals nicht mehr in die Filiale. Warum? Die Nutzung von Onlinebanking gewinnt immer mehr an Bedeutung.

 

Christian Horen, Bereichsleiter Organisation in der Freisinger Bank und sein Kollege Christian Hänel, medialer Vertrieb, haben sich dafür engagiert, das Thema Online-Banking mit einfachen Worten transparent zu erklären. 

Christian Horen Foto: VR-Bank

Herr Horen, wie gehe ich vor, wenn ich Online-Banking nutzen möchte?

Zunächst benötigen Sie für Ihr Konto einen VR-Netkey. Dieser ist Ihr Schlüssel zur digitalen Welt. Sie können ihn entweder bei Ihrem Berater beantragen oder noch einfacher, digital über unsere Internetseite.

Zunächst müssen Sie Ihr Konto entweder direkt über unsere website www.fs-bank.de/online-banking oder durch Kontaktaufnahme mit Ihrem Berater, für das Online-Banking freischalten lassen.

Wenige Tage später erhalten Sie neben dem VR-NetKey auch die Start-PIN per Post. 

App für Android

App für IPhone

Herr Hänel, wie bekomme ich das Ganze nun auf mein Smartphone?

Sie benötigen hierfür unsere VR-Banking-App. Diese ist allen App-Stores kostenlos erhältlich. Anschließend melden Sie sich mit ihrem VR-NetKey an und schon kann es losgehen. Sollten Sie dennoch Fragen zur Einrichtung der App haben, können Sie jederzeit bei mir oder bei unserem Telefon-Service-Team (08161) 189-0 anrufen. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen weiterhelfen können.

Herr Horen, wenn die VR-Banking-App erfolgreich installiert ist, welche Leistungen kann ich dann nutzen?

Mit der VR-BankingApp haben Sie Ihre Finanzen immer und überall im Blick, auch unterwegs. Sie können z.B.

 

  • Kontostände oder Umsätze abfragen
  • Überweisungen tätigen und Daueraufträge verwalten
  • Geld am Geldausgabeautomaten ohne Girocard abheben (MobileAuszahlung)
  • Digitales Haushaltsbuch führen (Finanzmanager)
  • Rechnungen abfotografieren und mit der Funktion (Scan2Bank) überweisen
  • das eigene Wertpapierdepot verwalten
  • Benachrichtigungen bei Zahlungen mit Ihrer Kreditkarte erhalten
  • mit Unterstützung der App das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone einrichten
  • Konten anderer Banken hinzufügen
  • die nächste Filiale oder den nächsten Geldautomaten finden
  • kleine Beträge per Knopfdruck an Freunde senden (Kwitt).

Das ist ein umfangreiches Angebot – ist es identisch mit den Leistungen beim Online-Banking?

Nicht ganz, beim Online-Banking stehen Ihnen nach der Anmeldung im Portal noch weitere wertvolle Funktionen zur Verfügung. Sie können hier auch z.B:

 

  • ein Wertpapierdepot oder Union Investment-Depot eröffnen
  • weitere Konten eröffnen
  • Kreditkarten bestellen
  • Gewinnsparlose zeichnen
  • Sorten- und Edelmetalle bestellen, die Sie dann direkt nach Hause geliefert bekommen
  • Ihren Dispokredit ändern
  • u.v.m

Herr Hänel, welches Risiko beinhaltet Online-Banking, bzw. die VR-BankingApp?

Beim Online-Banking ist der Datenschutz und die Datensicherheit vom TÜV Rheinland geprüft und zertifiziert und erfüllt die entsprechenden Anforderungen wie z.B. die Vertraulichkeit und Integrität der verarbeitenden Daten sowie die wirksame Absicherung der von außen zugänglichen technischen Systeme gegen unbefugte Nutzung.

Die VR-BankingApp bietet durch Log-in per Anmeldekennwort oder Fingerabdruck, Touch-ID oder Face-ID und Gerätebindung eine optimale Sicherheit. Selbst einige kritische Kolleg*innen bei uns im Haus sind zwischenzeitlich begeisterte Nutzer der Banking-App und möchten die damit erreichte Flexibilität nicht mehr missen. 

Herr Horen, wie läuft das denn mit der digitalen Bezahlung genau ab? Wie und wo erhalte ich die digitale girocard, bzw. eine digitale Kreditkarte?

Wie bereits unter den Leistungen der BankingApp aufgeführt, ist das Bezahlen per Karte auf dem Android-Smartphone bereits digitalisiert. Die physische Karte wandert als digitale Variante in das Smartphone. Der einzige Unterschied zu einer „normalen“ Girocard besteht darin, dass die digitale girocard nicht im Geldbeutel steckt, sondern direkt im Smartphone hinterlegt ist. Digitales Bezahlen ist „in“ – schnelles Bezahlen klappt ohne PIN bis zu 50€, das lästige Kramen nach Kleingeld entfällt und hygienischer ist es auch.

Aber jetzt das Beste: Vor kurzem haben die Volks- und Raiffeisenbanken ihr Angebot an digitalen Bezahlwegen erweitert. Sie bringen ihre Kreditkarten nun auch auf die Apple-Endgeräte. Bezahlen per iPhone, Apple Watch, Mac oder iPad ist ab sofort möglich. 

Mit dieser Aussage treffen Sie den Nerv der Zeit. Aber ganz gleich, in welche Richtungen sich die Dinge verändern: Wir freuen uns, auf die Entwicklung neuer Technologien, die das Erlebnis mit digitalem OnlineBanking noch weiter steigern.

Dennoch behalten wir die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden im Auge.

Natürlich spielen dabei die Sicherheit und der Datenschutz eine wichtige Rolle.

Herr Horen, ich habe gehört, dass es verschiedene Apps gibt, die den Kunden*innen den (Finanz-Alltag) erleichtern. Wo finde ich die und welche sind das?

Sie meinen sicherlich die Service-Apps unserer Verbundpartner, wie beispielsweise VR-Organizer: Der Digitale Dokumentenspeicher für Ihr Smartphone. Einfach abfotografieren und jederzeit Zugriff auf alle Ihre wichtigen Dokumente an einem sicheren Ort haben. die Paydirekt-App: paydirekt ist das gemeinsame Online-Bezahlverfahren der Genossenschaftsbanken, Privatbanken und Sparkassen. Mit der paydirekt-App können Sie einfach Geld an Freunde senden – ob beim Barbesuch, Lunch oder bei gemeinsamen Besorgungen. Und natürlich haben Sie mit der App alle Transaktionen und Online-Einkäufe auch mobil in Echtzeit im Blick. die VR-Altersvorsorge-App: Mit der App VR-AltersvorsorgeCockpit wissen Sie, wo Sie finanziell im Alter stehen. Finden Sie heraus, mit welcher Rente Sie rechnen können und wie groß Ihre Versorgungslücke sein wird. Dank der App haben Sie Ihre Altersvorsorge immer voll im Blick. R+V scan: Nutzen Sie die R+V-Scan-App, um Arztrechnungen, Rezepte oder Belege für Heil- und Hilfsmittel Ihrer privaten Krankenvollversicherung oder Krankenzusatzversicherung papierlos einzureichen. Scannen Sie die Belege mit dem Smartphone einfach ab und senden diese an R+V. u.v.m siehe www.fs-bank.de/service-apps     

Paydirekt

R+V-Arztsuche

Das sind bemerkenswert umfangreiche Möglichkeiten. Angenommen Ihre Kunden*innen haben Fragen hinsichtlich Themen rund um Online-Banking etc.

Wer hilft Ihnen zu welchen Zeiten weiter?

Aktuell werden die Fragen unserer Kunden*innen von unserem Telefon-Service-Team unter der Telefonnummer (08161) 189-0 montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr beantwortet. Ab voraussichtlich Oktober 2020 eröffnen wir an unserem Standort in Eching ein hochmodernes digitales Beratungscenter. Einen ersten Eindruck können Sie sich gerne anhand der folgenden Bilder verschaffen: 

Foto: VR-Bank

Foto: VR-Bank

Foto: VR-Bank

Herr Horen und Herr Hänel…haben Sie noch einen Appell für unsere Leser hinsichtlich der der Schlagworte: Digital, mobil und kontaktlos?

Keine Scheu vor der neuen Technologie. Probieren Sie es aus. Herunterladen und loslegen. Sie werden begeistert sein, wie einfach es ist. 

Die Süddeutsche Zeitung ist weder für den Inhalt der Anzeige noch die darin enthaltenen Verlinkungen noch für ggf. angegebene Produkte verantwortlich.