Anzeigensonderveröffentlichung

Weihnachtsengel

Individuelles und Exklusives zum Fest

Foto: Pixabay

Schenken und mitmachen beim großen Weihnachtsengel-Gewinnspiel!

Bei unserem Weihnachtsengel-Suchspiel locken wieder wertvolle Gewinne. Hier finden Sie bis einschließlich 20. Dezember unsere Weihnachtsengel-Seiten aus der Süddeutschen Zeitung mit dem Gewinncoupon. Darauf haben wir „Buchtstaben-Sterne“ versteckt – diese Buchstaben ergeben zusammen den Lösungssatz.

Viel Glück bei der Sternensuche!

Atrium

Individueller Schmuck vom Entwurf bis zum fertigen Stück

Gold- und Silberschmied Peter Rieger.
Foto: bip

Die Goldschmiede Atrium in der Schöngeisinger Straße in Fürstenfeldbruck ist das Atelier für ganz besondere Schmuckgestaltung. Der Gold- und Silberschmied Peter Rieger gestaltet individuellen Schmuck vom Entwurf bis zum fertigen Stück ganz nach den Wünschen und Vorgaben seiner Kunden. Er verarbeitet Gold, Silber, Platin, Titan, Edelstahl, Stahl und diverse Edelhölzer. Außerdem gestaltet er Edelsteine zu speziellen Formen und Formschliffen. Anfertigungen und Umarbeitungen sowie die Beratung über die Umsetzung eines Entwurfs und dessen technische Lösung zählen zu seinen Spezialgebieten. In der Werkstatt finden Kunden eine Auswahl von Schmuckstücken von der Antike bis zur Moderne, verspielt oder geometrisch klar. Rieger ist seit 1990 mit einem eigenen Atelier im Landkreis vertreten. Zuerst war er in Germering, später in Puchheim und seit 2002 ist er in Fürstenfeldbruck mit seinem Geschäft.

Mit Dolby Sound durch virtuelle Welten

VOID PRO Surround Premium-Gaming-Headset mit Dolby Headphone

Nicht nur was für coole Gamer: Corsair Headset mit Dolby-Sound.

Foto: kram

Wer einen Gamer zu beschenken hat, weiß: Zubehör ist immer gut. Vor allem, wenn es um eine Marke mit gutem Namen, weil bekannter Qualität, geht. Wie etwa Kopfhörer von Corsair, ein kalifornischer Hersteller mit deutschem Sitz am Münchner Rotkreuzplatz. Das Void Pro Surround-Headset sitzt so bequem wie eine Wollmütze auf dem Kopf – sieht aber viel cooler aus. Der Sound des Kopfhörers kann es so ziemlich mit jeder Stereo-Anlage mit Dolby-Rundum-Sound aufnehmen. Der große Vorteil für die Umwelt: Nichts aus der virtuellen Welt dringt nach außen. Von der Kommunikation des Gamers mittels Mikrofon mal abgesehen. Aber auch hier gilt: Das Ding ist so sensibel, dass man sich auch flüsternd verständigen könnte. Zumindest theoretisch. Den Kopfhörer gibt es mit und ohne Anschlusskabel, in kühlem Carbon-Grau oder mit elegantem dunkelroten Inlay. Auch für Musikfans geeignet, die einen Konzertsaal-Sound im Kopf erleben möchten.
Corsair Void Pro Surround Premium-Gaming-Headset mit Dolby Headphone 7.1. rund 90 Euro. Erhältlich im gut sortierten Fachhandel.

Barfuß durch Wald, Welt, Wasser und Winter

Saguaro Barfußschuhe für Traillauf und Fitness

One Size Fits All: Saguaro Barfußschuhe für Traillauf und Outdoor-Aktivitäten, für Menschen mit Schuhgrößen von 36 bis 47. Verschenken ist daher kein Problem.

Foto: kram

Barfußlaufen macht Spaß und ist gesund. Wenn nur die piksenden Steinchen nicht wären. Oder der Sand weniger heiß. Oder die garstigen – wenn gleich seltenen – Bienen sich nicht mit gezielten Stichen gegen Tritte auf ihren Kopf wehren würden. Für diese und andere Fälle haben findige Schuh-Ingenieure Barfuß-Schuhe oder Barfuß-Sandalen erfunden. Im Grunde bestehen sie nur aus einer Sohle mit minimaler Absatzhöhe, die Befestigungsmechanismen variieren. Eine besonders praktische Variante haben sich Hersteller wie Saguaro, Troadloap oder Katliu ausgedacht: Auf die Sohle ist ein luftdurchlässiges Mashmaterial- oder Polyester-Oberteil darauf gesetzt, das Innenmaterial trocknet schnell. Einige Exemplare sind für Traillauf-Aktive gedacht, andere sind auch als Badeschuhe an steinigen Stränden geeignet.

Das Grundprinzip des Barfußlaufens ist zwar einfach, muss aber erlernt werden: Statt über die Ferse nach vorne abzurollen, tritt man mit der kompletten Sohle auf, die Zehen sind dabei gespreizt. Die Folge: Der Gang und die Laufhaltung werden gestrafft, zur Freude des eigenen Rückens. Eine langsame Eingewöhnung ist ratsam. One Size Fits All: Die meisten Modelle umfassen eine breite Größen-Spannbreite, Verschenken ist daher kein Problem.

Übrigens ist selbst im Winter Barfußlaufen möglich: Bei der Ismaninger Winterlaufserie oder dem Aichacher Dreikönigslauf wurden in den vergangenen Jahren mehrfach Barfußathleten gesichtet. „Kalt ist es nur am Anfang, beim Laufen werden die Füße ruckzuck warm“, erklärte einer von ihnen, übrigens ein Naturwissenschaftler.

SAGUARO Barfußschuhe Outdoor Fitnessschuhe, Traillaufschuhe Unisex, Erwachsenengröße 36 bis Größe 47, 34,99 Euro

Der Rucksack, der eine Flasche war

Sandqvist vereint Design und Nachhaltigkeit

Chic, nachhaltig und praxistauglich: Der Rucksack „Verner“ von Sandqvist ist für alle Einsätze gerüstet.

Foto: Sandqvist

Das blau-gelbe Möbelhaus hat uns gezeigt, wie man Schränke in Kartons kriegt, Schulstreik-Greta weiß, wie echter Klimaschutz geht, und Sandqvist nimmt uns das schlechte Gewissen vom Rücken. Sie sind einfach clever, die Schweden. Seit 2004 ist das von drei Freunden gegründete Label auf Gepäck spezialisiert, das zugleich praxistauglich, nachhaltig und schön anzusehen ist. Ein Paradebeispiel dafür ist die Serie „Aerial“ mit dem Rucksack „Verner“. Mit 25 Litern Volumen steckt er gut was weg, ist wasserabweisend und sieht mit seinen aufgesetzten Seitentaschen auch auf breiteren Männerschultern noch richtig stimmig aus. Das Material des Rucksacks ist vegan und besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Polyester, das zum Beispiel aus weggeworfenen PET-Flaschen gewonnen wird. Aber keine Spur von schrägem Öko-Schick: „Verner“ ist mit seiner leicht glänzenden Oberfläche ein echter Hingucker und in den Farben Schwarz, Grau, Blau und Oliv zu haben. Das Hauptfach kann je nach benötigter Größe auf- und abgerollt werden, und wird flugs mit einem griffigen Klickverschluss gesichert. Die Seitentaschen nehmen Smartphone, Kleinkram oder den Snack für zwischendurch mit auf den Trip, und innen gibt’s ein gepolstertes Extrafach für Laptop oder Tablet. Der Clou befindet sich aber unter dem Hauptfach: Ein zusätzliches Bodenfach mit Reißverschluss für Sportklamotten, Wechselwäsche oder ein nasses Handtuch. Auch ein Paar Sportschuhe ginge rein – oder vielleicht die schicken Pumps für das Event am Wochenende. Wozu also Sporttasche oder Weekender? „Verner“ ist für beides der beste Ersatz.

Nackenwärme to go

Wohliges Gefühl: Schlauchschal mit Heizfunktion

Foto: Beurer

Manche guten Dinge bleiben dem Auge verborgen. Das ist eine alte Weisheit. Man sehe nur mit dem Herzen gut, schrieb Antoine de Saint-Exupéry. Beurer könnte dazu sagen: Manche guten Dinge fühle man im Nacken. Wenn es dort kuschelig warm wird und sich die wohlige Wärme langsam über den ganzen Körper ausbreitet, selbst bei frostigen Temperaturen. Das geht, wenn man den Schlauchschal mit dem nostalgischen Zopfmuster und weichen Innenfutter („anschmiegsam, hautsympathisch, atmungsaktiv“) von Beurer trägt. Denn dieser Schlauchschal birgt ein Geheimnis: Er ist mit einer Heizung ausgestattet, deren Existenz ein kleiner Einschaltknopf verrät. Diese 3,6-Watt-Heizung wird von einer kleinen, abnehmbaren, während des Betriebs in einer integrierten Innentasche verstaubaren Powerbank von einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku gespeist. Sie verfügt über einen beleuchteten Regler, mit dem drei Temperaturstufen (bis maximal 45 Grad Celsius) gewählt werden können, und über eine Akkustand-Anzeige. Der Akku wird mithilfe eines Micro-USB-Kabels aufgeladen und liefert Energie für knapp zwei Stunden Heizbetrieb, wobei die Abschaltautomatik nach 110 Minuten aktiv wird. Die Ladezeit beträgt 4,5 Stunden.

Stellt man unterwegs fest, dass der Akku des eigenen Smartphones leer ist, lässt es sich auch über die Powerbank aus dem Schal aufladen. Allerdings geht es dann auf Kosten der Nackenwärme. Der Schlauchschal kann bei schonenden 30 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden. An dem Namen der Erfindung müssen die Hersteller allerdings noch arbeiten. „HK 37 To Go“ klingt nicht nach Wellness, vielmehr nach kalter Technik. Aber klar, der Schlauchschal ist dank seiner verborgenen Qualitäten ein Elektrogerät, das auch in den Elektromärkten erhältlich ist. Der Preis dieser Weltneuheit beträgt 59,99 Euro.

Schöne Worte

Die Insel-Bücherei zu Weihnachten: Die zauberhaften Bände sind das ideale Geschenk für Freunde des gelungenen Ausdrucks

Die Insel-Bücherei wurde 1911 erfunden, 1912 erschienen die ersten Bände, schmale, fest in bunte Papiere gebundene Bücher mit Texten von weltliterarischem Rang – und bis heute wird die schöne Tradition dieser Reihe ungebrochen fortgeführt. Über 1600 Bände sind über die Jahrzehnte erschienen. Darunter viele, die sich als Weihnachtsgeschenk wunderbar eignen. Der Favorit der Autorin ist „Weihnachten in meiner Kindheit“ von Dylan Thomas, darin gleich zu Beginn die Zusammenfassung aller Kindheitsweihnachten, bei denen man nie weiß, ob es sechs Tage und sechs Nächte lang schneite, als man zwölf war, oder zwölf Tage und zwölf Nächte, als man sechs war. Und dann all die nützlichen und nutzlosen Geschenke, die der walisische Dichter auflistet: die reinste Poesie und zudem entzückend illustriert. Sehr angelegentlich zu Weihnachten sind auch die Bändchen über „Weihnachten bei Goethe“ oder wie Hermann Hesse das Fest sah („In Weihnachtszeiten“). Nachdenklich stimmen die „Raunächte“ des Schweizer Autors Urs Faes. Lust auf Süßes macht das kleine „Lebkuchenbuch“ des Konditors und Lebzelters Hans Hipp (ja, aus der Hipp-Dynastie). Da fehlt nur noch „Von drauß‘ vom Walde“ mit den schönsten Weihnachtsgedichten von Jean Paul bis Mascha Kaléko. Alle Bände der Insel-Bücherei sind übrigens zauberhaft illustriert. Für all die Leute, die gerade den Wald für sich entdecken, ist auch Robert Walsers „Wälder“ ein gutes Geschenk. Wälder schlafen, schreibt der Schweizer Dichter, und so schön! Ihr Atem ist warm und wohlriechend, macht Kranke gesund, erfrischt erschlaffte Gesunde, ist so reich, dass er auch dann strömte und umherflösse, wenn auch nicht ein Wesen da wäre, das genösse, was so herrlich zum Genießen und Kosten ist. Die Bände der Insel-Bücherei kosten zwischen 8 und 14 Euro.

Galerie Rudolf

Uhren, Perlen- und Silberschmuck, Bilder und Gemälde:

Margot Koller von der Galerie Rudolf.
Foto: bip

Für mechanische Uhren ist die Galerie Rudolf in Fürstenfeldbruck die richtige Adresse. Ein wesentlicher Vorteil ist der Umweltschutz. Eine mechanische Uhr braucht im Gegensatz zu den Quarzuhren keine Batterie und vermeidet damit den Verbrauch von Ressourcen und hinterlässt keinen Müll. Margot Koller ist überzeugt von mechanischen Uhren und bietet seit mehr als 25 Jahren exklusive Stücke in ihrem Geschäft an. In diesem Jahr ist es vor allem die Koller-Uhr, die nur in Kleinstauflage hergestellt wird. Neben Uhren, Perlen- und Silberschmuck bietet die Galerie auch individuelle Rahmungen von Bildern sowie Gemälde. Zu sehen sind Werke von Siegfried Schwanz, zu dessen Spezialität großformatige Innenansichten der Klosterkirche von Fürstenfeld gehören. Einige neue Aquarelle des Künstlers werden derzeit in der Galerie ausgestellt.