Anzeigensonderveröffentlichung

Rundum gesunde Zähne

Der zahnärztliche Kinderpass ist wieder da

Bayerische Landeszahnärztekammer hat ihren „Vorsorgefahrplan“ aktualisiert

Grafik: BLZK/Pokorny Design

Vor 20 Jahren hat ihn die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) erstmals herausgegeben: den zahnärztlichen Kinderpass. Der „Vorsorgefahrplan“ für Kinder bis sechs Jahre ist bei Zahnärzten und Patienten gleichermaßen beliebt. Ende letzten Jahres hat die BLZK ihren Kinderpass inhaltlich aktualisiert – zum Beispiel hinsichtlich der neuen Früherkennungsuntersuchungen für unter Dreijährige.

Mit dem Kinderpass behalten Eltern die Untersuchungstermine ihres Kindes stets im Blick. Sie erhalten auch Informationen zu Zahnpflege, Mundhygiene und zahngesunder Ernährung. Außerdem lesen sie, wie sie die Zähne ihres Nachwuchses vor Karies schützen können.

Das ist neu im Kinderpass

Der Kinderpass der BLZK wurde jetzt inhaltlich überarbeitet – er enthält zum Beispiel die drei neuen Früherkennungsuntersuchungen. Auf diese haben Kinder zwischen dem 6. und dem vollendeten 33. Lebensmonat seit Juli 2019 Anspruch. Die Zeitintervalle der Untersuchungen im Kinderpass wurden dementsprechend angepasst.

Eltern und Kinder finden in der Neuauflage auch einige Extras: Zum Beispiel stellt sich die Bayerische Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) vor. Die LAGZ-Zahnärzte üben mit Kindern in Betreuungseinrichtungen das Zähneputzen und achten gemeinsam mit den Erziehern auf eine zahngesunde Ernährung.

Außerdem gibt es im neuen Kinderpass ein Ratebild (li.). Es zeigt verschiedene Situationen, die den Zähnen entweder guttun oder die eher schlecht für die Mundgesundheit sind. Eltern können das Lösen des Rätsels zum Anlass nehmen, um mit ihrem Kind spielerisch über die Themen Zahnpflege und zahngesunde Ernährung zu sprechen.


Ein weiteres Extra: Im Kinderpass gibt es jetzt eine Gebiss-Grafik, in die Eltern eintragen können, an welchem Tag bei ihrem Nachwuchs die einzelnen Zähne durchgebrochen sind. Diese Dokumentation liefert dem Zahnarzt nützliche Informationen und ist gleichzeitig eine schöne Erinnerung für die Eltern und ihr Kind. Den zahnärztlichen Kinderpass bekommen Eltern von ihrem Zahnarzt. 

Zahnärztliche Notdienste

25. Januar 2020 bis 9. Februar 2020 

25./26. Januar 2020

Dr. Stephan Arnold

Altstadtpassage 21, 85560 Ebersberg

Tel: 08092 / 861500

Dr. Herbert Weißacher

Marktplatz 8, 85570 Markt Schwaben

Tel. 08121 / 3555

1./2. Februar 2020

Julian Brote

Münchener Str. 7, 85646 Anzing,

Tel. 08121 / 48832

 

Dr. Manfred Josef Maier

Lena-Christ-Str. 11, 85435 Erding

Tel. 08122 / 12323

 

8./9. Februar 2020

Dr. Tobias Schön

Marktplatz 4b, 85567 Grafing

Tel. 08092 / 2324270

 

Dr. Markus Mayer

Lange Zeile 21, 85435 Erding

Tel. 08122 / 892372