Anzeigen-Spezial

Technologie

10 Wege, wie Alexa den Alltag erleichtern kann

Jeder hat mal Stress. In den vergangenen Jahren hat der gefühlte Druck jedoch zugenommen: im Job, im Alltag, in der Familie – es ist so viel zu tun, aber mehr Zeit haben wir nicht. Alexa von Amazon kann Ihnen einige Arbeit abnehmen. Wir zeigen Ihnen 10 Dinge, mit denen Alexa Ihr Leben erleichtert.

7 Minuten Lesezeit

Der Magen knurrt. Aber die Spaghetti köcheln glücklicherweise bereits im heißen Wasser. Jetzt noch schnell die Soße für die Carbonara zubereiten und schon ist der Feierabend gerettet. Den Speck würfeln und braten, Parmesan reiben und jetzt noch die Eier trennen. Was ist eigentlich mit der Sahne, was stand im Rezept? Der Speck in der Pfanne wird gefährlich dunkel, die Spaghetti haben ihren Zenit erreicht – jetzt heißt es handeln. Wenn das Kochbuch nicht zur Hand oder selbige mit einem Parmesan-Speck-Film überzogen ist, schafft Alexa Abhilfe: „Alexa, gib mir ein Rezept für Spaghetti Carbonara“.

Alexa weiß aber nicht nur, welche Zutaten in Pasta-Saucen kommen, sondern hilft mit smarten Funktionen im Alltag und macht das Leben ein bisschen einfacher, interessanter und unterhaltsamer. Alexa spielt Ihre Musik ab, liest Hörbücher vor, setzt Timer, erinnert Sie an Wichtiges und steuert Ihr Smart Home.

Neben den bekannten Fähigkeiten wie dem Erstellen einer Einkaufsliste oder der Ansage des Wetters kann Alexa noch viel mehr: Im deutschen Amazon-Store stehen tausende Skills zur Verfügung, die für alle Amazon-Echo-Geräte aktiviert werden können. Wir stellen Ihnen fünf bekannte und fünf weniger bekannte Alexa Features vor, mit denen Sie ihren Echo ausstatten können.

Fünf populäre Alexa Features

1. „Alexa, weck mich morgen um 7 Uhr“

Mit Alexa können Sie Ihre morgendliche Weckzeit einstellen, aber auch Timer fürs Kochen. Und dann sind da noch all die kleinen Dinge, die uns tagsüber einfallen, die wir noch erledigen müssen: „Ich muss spätestens morgen Milch kaufen“, „Geburtstagsgeschenk für die Tante besorgen“, „Den Kunden um 14 Uhr zurückrufen“. Sie haben den Kopf freier, wenn Sie sich einfach von Alexa erinnern lassen. Sagen Sie zum Beispiel: „Alexa, erinnere mich morgen daran, Milch zu kaufen.“

2. „Alexa, spiel Musik zum Entspannen“

Fast alles geht mit Musik ein bisschen leichter von der Hand: Das morgendliche Aufstehen, Routinearbeiten im Haushalt und im Job und die eigene Fitness-Routine zum Beispiel. Musik abspielen kann Alexa sowieso. In Verbindung mit Amazon Music und den richtigen Fragen wird Alexa aber sogar zur Expertin für die eigene Musiksammlung. Wird im Zufalls-Modus ein Lied gespielt, das Ihnen zwar gefällt, dessen Titel Ihnen aber nicht mehr einfällt, können Sie danach fragen: „Alexa, welches Lied ist das?“

In Verbindung mit Amazon Music können Sie auch anhand von Textpassagen nach Liedern suchen. Wie hieß noch gleich dieser Song…? Fragen Sie einfach: „Alexa, spiele den Song mit dem Text ‚I'm in love with the shape of you‘“. Alexa erkennt, dass es sich um „Shape of You“ von Ed Sheeran handelt und spielt den Song.

Oder Sie brauchen Musik zum Runterkommen – dann sagen Sie einfach „Alexa, spiele Musik zum Entspannen“. Oder wollen Sie neue Musik kennenlernen? Dann können Sie zum Beispiel Alexa nach den „Hits von 2020“ fragen, je nach Geschmack aber auch nach „Rockmusik aus den 80ern“ oder „Hip-Hop aus dem Jahr 1997“. 

3. „Alexa, spiele Wahre Verbrechen auf Audible“

Es läuft nichts Spannendes im TV und der letzte Serien-Marathon ist bereits erfolgreich absolviert? Dann gibt’s zur Abendunterhaltung etwas zu hören: Mit Audible stehen Ihnen eine große Auswahl an Hörbüchern und Podcasts zur Verfügung. Ob Krimi, Ratgeber, Roman oder Klassiker – in der Audible-Bibliothek wird so gut wie jeder fündig. Wer noch kein Konto dort hat, kann den Anbieter 30 Tage lang kostenlos testen.

4. „Alexa, Gute Nacht“

Ein weiterer Tag geht vorbei, aber bevor wir ins Bett gehen, sind noch so viele Kleinigkeiten zu tun. Gerade, wenn Sie Smart-Home-Geräte haben, kann Alexa Ihnen viel abnehmen und Sie abends leichter zur Ruhe kommen lassen. Eine besonders bequeme Lösung sind sogenannte Routinen: Hier können Sie festlegen, dass ein bestimmtes Aktivierungswort gleich eine ganze Reihe von Aktionen auslöst, für die Sie selbst dann keinen Finger mehr zu rühren brauchen. Ein Beispiel: Sie richten eine Abend-Routine ein, die Sie mit den Worten „Gute Nacht, Alexa“ aktivieren. Dann werden die Lichter im Schlafzimmer gedimmt, Alexa spielt beruhigende Musik, das smarte Türschloss-System schließt Ihre Haustür für die Nacht ab, die Rollladen werden heruntergefahren – jetzt ist wirklich Zeit, schlafen zu gehen.

Lesen Sie hier mehr über Routinen und wie Sie diese über die Alexa-App einrichten  

5. „Alexa, spiele Einschlafgeräusche.“

Es ist erwiesen, dass uns das blaue Licht der Smartphones schlechter einschlafen lässt. Umso besser, wenn der Bildschirm dunkel bleibt und der beruhigende Klang von Regen, Blätterrauschen oder Wind zur Routine fürs Einschlafen wird. 

5 weniger bekannte Wege, Alexa zu nutzen

1. „Alexa, was läuft heute Abend im Fernsehen?“

Der Arbeitstag ist zu Ende, Sie stehen im Flur, vielleicht mit einer Tasche oder Einkaufstüte in der Hand – und überlegen sich, was Sie zum Feierabend schauen wollen. Mit dem Skill „Fernsehprogramm“ können Sie sich informieren und haben dabei die Hände frei, um Einkäufe in den Kühlschrank zu räumen oder in Ruhe in bequemere Klamotten zu wechseln. Sie können Alexa fragen, was heute Abend für Spielfilme laufen, was heute Abend um 20.15 Uhr im ZDF kommt – aber Alexa kennt sich auch mit Genres aus und verrät Ihnen, wann und wo die nächste Krimiserie läuft oder eine Sendung über Tiere.

2. „Alexa, öffne Fitnesscoach“

Die meisten von uns bewegen sich im Alltag zu wenig. Besonders langes Sitzen im Büro und Homeoffice ist schädlich für uns – aber oft fällt einem das erst abends wegen des schmerzenden Nackens auf, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Alexa kann Ihnen ganz leicht auf die Sprünge helfen. Im Homeoffice können Sie zum Beispiel sagen: „Alexa, erinnere mich heute um elf Uhr daran, vom Schreibtisch aufzustehen.“ Oder auch: „Alexa, erinnere mich jeden Morgen um 7 Uhr daran, Sport zu machen.“ Ob Sie an Dehnungsübungen gegen Verspannungen, eine Runde Yoga, Joggen oder an etwas ganz anderes erinnert werden wollen: Alexa hilft Ihnen, gute Vorsätze auch in die Tat umzusetzen.

Alexa unterstützt Sie auch beim Workout: Der Skill „Fitnesscoach“ bringt Sie mit täglichen Übungen und Aufgaben in Bewegung – egal, auf welchem Fitness-Level Sie sind. Sie haben eigentlich gar keine Zeit? Kein Problem, dann sagen Sie der Künstlichen Intelligenz „Alexa, starte Fünf-Minuten-Workout“.

3. „Alexa, starte Blinkist.“

Wenn sich die Bücher auf dem Nachttisch stapeln und im Urlaubskoffer kein Platz mehr ist für mehr, ist Blinkist eine praktische Lösung, um den Wissensdurst zu stillen. Blinkist fasst in 15 Minuten die Kernaussagen der beliebtesten Ratgeber zu Business, Psychologie, Wissenschaft, Kommunikation und persönlicher Entwicklung zusammen. Wer noch keinen Blinkist-Account hat, kann mit dem Alexa-Skill jeden Tag eine kostenlose Sachbuch-Zusammenfassung anhören. 

4. „Alexa, spiel die Bundesliga.“

Nie wieder ein Spiel verpassen und alle Ergebnisse im Blick: Mit Alexa hören Sie live und in voller Länge, wie Ihr Verein gerade spielt. Oder Sie nutzen die Konferenzfunktion und sind damit Zuhörer gleich in mehreren Stadien. Dazu gibt‘s alle Highlights der Spiele zum Nachhören. 

5. „Alexa, öffne Smart Relax und starte einen Cool Down.“

Das Telefon läutet schon wieder, eine E-Mail nach der anderen trudelt ein – und in der Videokonferenz warten die übrigen Teilnehmer schon auf das nächste Update. Wenn uns der Alltag kein Durchatmen gönnt, gönnen wir uns einfach trotzdem eine Pause mit Smart Relax. Die Techniker-Krankenkasse entwickelte mit Entspannungsexperten „kleine Fluchten“, die sich ganz leicht in Ihren Arbeitstag integrieren lassen.  

Alexa kann uns helfen, den Überblick über all die kleinen Dinge zu behalten, während sie uns im Alltag unterstützt. Durch Nutzung unserer Stimme können wir uns auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren: die Menschen, die uns am nächsten stehen, zum Beispiel. Und ein gutes Rezept für Spaghetti hat Alexa sicher auch parat.